Nachlese 4. Fachtagung „Gesundheitsförderung“ in Grevenbroich 2006


Ein Hauptvortrag der Tagung Anfang Mai beschäftigte sich mit den kognitiven Auswirkungen von Lärm auf Kinder. Die Auswirkungen von Hörschwäche und Taubheit sind schon lange bekannt, neu sind Erkenntnisse, in welchem Maße moderate Hintergrundgeräusche kognitive Prozesse beeinträchtigen.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu dem Thema wünschen, können Sie mehr darüber im internen Mitgliederbereich lesen - oder schicken Sie uns einfach eine Mail...


Gesundheitsgefahren für Kinder im Wald


Der Waldkindergarten Büdingen e.V. stellt in einem 28-seitigen Reader die möglichen Gefahren kurz vor und erläutert Möglichkeiten der Vorbeugung und der Behandlung.

 

Er ist als pdf-Dokument einsehbar unter: www.waldkindergarten-frischlinge.de/Material/Gefahren.pdf

 

(ir)

 


Gesundheit im Kindergarten


Die Internetseite www.wissenundwachsen.de, herausgegeben vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, stellt unter der Überschrift "Gesundheit und Bewegung" viele Projekte wie z.B. "Bewegungsbaustelle" und "Spielzeugfreier Kindergarten" vor.


Vom Butterbrotbeutel zum Torni


Jedes Jahr stehen die Eltern von nun schulpflichtig werdenden Kindern vor dem

Thema: Schulranzen und der ewigen Diskussion, dass die Schulranzen zu schwer sind.

 

Aus einem ganz anderen Blickwinkel wird diese Debatte von den Sportärzten NRW betrachtet: Sie beobachten eher vermehrt Kinder mit ungenügend gekräftigter Rumpf- und Rückenmuskulatur, die dann Schwierigkeiten bei Tragen eines Schulranzens haben.

 

Dieser Befund der Sportärzte bestätigt wieder die positiven Auswirkungen der vielfältigen Bewegungsanlässe und –reize im Waldkindergarten: viel Bewegung – gesunde und starke Kinder!

 

Natürlich gehört alles Überflüssige aus der Schultasche heraus, ein Sortierprozess, bei dem die Erstklässler noch einige Zeit die Unterstützung ihrer Eltern benötigen.

 

Mehr darüber unter:

www.sportaerztebund.de/pub_schulranzengewicht.htm

 

(aus Rundbrief 1-2006)